Schröder Bauzentrum Heide Fachhandel

Das Programm des Spezialisten: leistungsstark und umfassend
Wer baut, renoviert, modernisiert oder saniert, weiß eine kompetente Anlaufstelle zu schätzen, bei der er alles aus einer Hand bekommt: Das Schröder Bauzentrum Heide bietet auf insgesamt 70.000 m2 Fläche die richtigen Materialien und Produkte in einer unübertroffenen Vielfalt. Bauherren, Handwerker und kommunale Auftraggeber finden bei uns ein fach- und sachgerechtes Sortiment für

  • Dach und Fassade
  • Fenster, Türen & Tore 
  • Fliesen
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Holz
  • Innenausbau
  • Roh- und Hochbau
  • Tief- und Straßenbau
  • Natursteine, Marmor und Granit

Das Schröder Bauzentrum in Heide ist die 1. Adresse für Baustoffe in der Region – hier befand sich die Keimzelle unseres Familienunternehmens. Durch die räumliche Nähe zu unseren Produktionsbetrieben (z. B. Betonstein- und Deckenwerken, Natursteinverarbeitung) und Handelsunternehmen (z. B. Natursteinvertrieb) können wir flexibel und zuverlässig jeder Anforderung gerecht werden.

Das gibt es nur bei uns: Die Beton-Tankstelle

Wir produzieren für Sie Beton in einem definierten Mischungsverhältnis und in der richtigen Menge – natürlich nach normengerechter Herstellung. Sie holen das Material mit Ihrer Transportmöglichkeit bei uns ab und können es direkt verarbeiten. Einfacher und zeitsparender geht es nicht.

Zu unseren weiteren, professionellen Service-Angeboten gehören die handwerklich perfekte Fliesenverlegung sowie der präzise Zuschnitt von Holz und Natursteinen.
Wir bilden hier jedes Leistungsfeld für Sie ab.

Was können wir für Sie tun?

Gewinnen Sie hier einen Eindruck von unserem Standort in Heide.

Wir freuen uns über Ihren Besuch und beraten Sie gern!

Der Ideengarten – das dürfen Sie ruhig wörtlich nehmen

Firmengeschichte Schröder Bauzentrum

Die Schröder Bauzentren sind Ihre kompetenten und zuverlässigen Partner für den kompletten Bau - und das seit 1868!
Eine lange Tradition, auf die auch Sie bauen können.
 
Zur Geschichte:
Am 1. Juli 1868 gründete Maurermeister Heinrich Jönck eine Zementwarenfabrik in Heide/Freudental und hatte schon bald seinen ersten Großauftrag: 3.000 Zementrohre für den Bau der Eisenbahnlinie Heide-Neumünster.